Plastische Operationen

Die Plastischen Operationen im Kopf-Hals-Bereich umfassen die rekonstruktiven Operationen sowie die ästhetische Gesichtschirurgie.

Das Leistungsspektrum unserer Praxis HNO Landshut im Bereich der rekonstruktive Operationen nach Trauma oder Resektion umfaßt alle gängigen Lappenplastiken und Rekonstruktionsverfahren mit Ausnahme der mikrovaskulären Lappen. Einen Schwerpunkt stellt dabei die Behandlung von Tumoren der Haut dar.

Das Leistungsspektrum unserer Praxis HNO Landshut im Bereich der ästhetischen Gesichtschirurgie umfaßt alle gängigen Verfahren bei Formveränderungen der äußeren Nase und der Ohrmuschel. Einen Schwerpunkt stellen dabei die Schönheitsoperationen der Nase bei Höckernase, Sattelnase, zu breiter Nase oder hängender Nasenspitze dar.

An strukturellen Voraussetzungen zur Durchführung von plastischen Operationen stehen zur Verfügung:
- Kleine invasive Eingriffe können im komplett ausgestatteten Eingriffsraum der Praxis durchgeführt werden.
- Ambulante und stationäre Operationen können am Klinikum Landshut und am Kinderkrankenhaus Sankt Marien in Landshut durchgeführt werden.

Die fachliche Kompetenz ergibt sich aus 9 Jahren Oberarzttätigkeit von Prof. Dr. Götte am Universitätsklinikum Mannheim, zuletzt als leitender Oberarzt, mit einem Schwerpunkt „Plastische Operationen“, sowie aus der Zusatzweiterbildung "Plastische Operationen". Die Zusatzbezeichnung "Plastische Operationen" wurde nach der Weiterbildungsordnung 2003 der Landesärztekammer Baden-Württemberg erworben. Sie setzt eine 2 Jahre dauernde ganztägige Weiterbildungszeit an einer dafür berechtigten Institution voraus und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Darüber hinaus besteht eine langjährige Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft "Plastische Operationen" der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sowie in der "European Academy of Facial Plastic Surgery".