Spezielle HNO-Chirurgie

Die spezielle Hals-Nasen-Ohrenchirurgie umfaßt Operationen, welche über die Erfordernisse der allgemeinen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde hinausgehen und den Erwerb spezieller Techniken und Operationsverfahren voraussetzen.

Das Leistungsspektrum unserer Praxis HNO Landshut im Bereich der speziellen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde umfaßt die Mittelohroperationen und die Operationen an der lateralen Schädelbasis bei entzündlichen Erkrankungen und Tumoren, die Operationen der Frontobasis, des Mittelgesichtes und der Orbita bei Tumoren und Traumata, die Tumoroperationen der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes und des Halses sowie die Trachealchirurgie und die endoskopischen Operationen im oberen Aerodigestivtrakt.

An strukturellen Voraussetzungen für die spezielle Kopf-Hals-Chirurgie stehen zur Verfügung:
- kleine invasive Eingriffe im komplett ausgestatteten Eingriffsraum der Praxis
- stationäre Operationen am Klinikum Landshut und am Kinderkrankenhaus Sankt Marien in Landshut im Rahmen einer Belegarzttätigkeit

Die fachliche Kompetenz ergibt sich aus 9 Jahren Oberarzttätigkeit von Prof. Dr. Götte am Universitätsklinikum Mannheim, zuletzt als leitender Oberarzt, sowie aus der Fakultativen Weiterbildung "Spezielle Hals-Nasen-Ohrenchirurgie", welche nach der Weiterbildungsordnung 2003 der Landesärztekammer Baden-Württemberg erworben wurde. Sie setzt eine eineinhalb Jahre dauernde ganztägige Weiterbildungszeit an einer dafür berechtigten Institution zusätzlich zur Weiterbildung HNO voraus und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Darüber hinaus besteht eine langjährige Mitgliedschaft in der "Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie" und der "Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren".